Buttertaler Plätzchen

Diese Woche startete überraschend weihnachtlich. Per Post erreichte mich ein wunderschönes, neues Kochbuch. Auch bei solch kleinen Geschenken, fühle ich mich immer sofort wie an Heiligabend und bin ganz aus dem Häuschen. Dann schlenderten mein Liebster und ich gestern noch nach einem Termin in der Stadt spontan über den neu eröffneten Kieler Weihnachtsmarkt. Seit die Buden auch über den Rathausplatz ausgeweitet wurden, hat der Markt auf jeden Fall an Wohlfühlfeeling und Potenzial gewonnen. Danach besorgte ich außerdem alles Notwendige, um den Adventskranz zu dekorieren. Kein Wunder also, dass ich auch Lust bekam, den Backofen für diese leckeren Buttertaler Plätzchen anzuwerfen.

Buttertaler Plätzchen, die in Schokolade getaucht und mit Streusel dekoriert werden.

Wenn ich mit der Weihnachtsbäckerei loslege, dann fange ich meist mit einfachen Klassikern an und steigere mich nach und nach. Wenn ich also viel Zeit zum Backen habe, dann landen am 24. Dezember auch wahrlich kreative Gebäcke auf dem Plätzchenteller. Von Erdnuss-Cantuccini, über Tonkabonhne-Schoko Kipferl bis hin zu Bethmännchen ist alles dabei. Wenn die Zeit dann aber leider doch eher knapp ist, dann bleibt es bei den einfachen Klassikern wie Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen und Buttertaler Plätzchen. Mal sehen, wie es sich in diesem Jahr entwickelt.

Weihnachtsbäckerei Rezepte

Buttertaler Plätzchen

Zutaten
125 g zimmerwarme, weiche Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
175 g Mehl
1 EL Sahne
1 Ei

150 g Zartbitterschokolade
zerstoßene Zuckerstangen oder andere Streusel

Zubereitung

  1. Die Butter mit Zucker, 1 Prise Salz und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren.  Das Mehl schrittweise zuerst mit einem Kochlöffel und dann mit den Händen unterkneten. Wenn der Teig zu bröselig ist, dabei 1 EL Sahne unterkneten.
  2. Den Teig zu einer 4 cm dicken Rolle formen. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten kühlen.
  3. Das Backblech mit Backpapier belegen, den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die gekühlte Teigrolle in 3–5 mm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben mit kleinem Abstand auf das Backblech legen.
  4. Die Buttertaler Plätzchen im heißen Ofen etwa 10 Minuten backen, danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die abgekühlten Plätzchen zuerst halb in die Schokolade tauchen, Überschuss abtropfen lassen und dann direkt mit Streuseln dekorieren. Plätzchen auf ein Backpapier legen und dort etwa 1 Stunde ruhen lassen, damit die Schokolade komplett aushärten kann.


Posted in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

Möchten Sie mit mir
zusammenarbeiten?

zur Website